Fast jeder erlebt heute Stress. Es ist inzwischen sogar „in“ oder gehört einfach dazu, gestresst zu sein: Wer unter Stress steht, signalisiert scheinbar Kompetenz, Bedeutung und Unersetzlichkeit. Auf der anderen Seite kann Stress zu körperlichen Beschwerden und einigen Erkrankungen führen.

Auf intensive und dauernde Überforderungen reagiert der Körper mit einer Überproduktion von Stresshormonen. Häufig beginnt es mit Gereiztheit, Erschöpfung und Schlafstörungen und kann schließlich zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder zu einem Burn-out-Syndrom führen.

An diesem Abend möchte ich Ihnen unterschiedliche Umgangsformen mit Stress vorstellen und praktische Wege aufzeigen, wie sie zu mehr Gelassenheit und inneren Frieden finden können.

Wann?

Mittwoch, 12. März , 20.00 Uhr

Wo?

Slbsthilfegruppe Würzburg

Anmeldung

Intern

Referentin

Dagmar Münch, Heilpraktikerin