Buddha

 Möchten Sie wieder schmerzfreier sein und sich sowohl körperlich als auch seelisch lebendiger fühlen?

 

In der Psychosomatik geht es um die Wechselwirkungen zwischen den seelischen und körperlichen Vorgängen. Mein Anliegen ist es den Körper in seiner natürlichen Funktion zu unterstützen, sowohl bei Beschwerden und Einschränkungen am Bewegungsapparat als auch bei Erkrankungen der inneren Organe und gleichzeitig mit Ihnen zu schauen, welche seelischen Themen sich damit verbinden können. Durch diesen ganzheitlichen Blick auf Ihre Symptome erfahren Sie mehr über sich und über die Sprache und Bedeutung von Krankheitsbildern So können Sie aktiv am Heilungsprozess mitwirken.

„Wie die Seele den Körper beeinflusst“
Die Psychosomatik beschäftigt sich mit den Wechselwirkungen zwischen den seelischen und körperlichen Vorgängen. Unsere Seele (Psyche) und unser Körper (Soma) sind untrennbar miteinander verbunden. Wir schenken in der Psychosomatik dem Körper nicht weniger, sondern dem Seelischen auch Aufmerksamkeit.

Alle unsere Gedanken und Gefühle werden immer von körperlichen Reaktionen begleitet wie z.B. die Angst durch Herzrasen und/ oder Schweißausbrüche, Panikattacken durch körperlichen Symptomen wie Schwindel, Zittern, Kloß im Hals, etc.

Ich möchte Sie mit Hilfe der psychosomatischen Medizin
a) medizinisch mit naturheilkundlichen Mittel unterstützen
b) Ihnen helfen die Symptome und Themen die sich im Körper als Schmerz oder Funktionsstörung zeigen ins Bewusstsein holen, so dass Sie die Botschaften des Körpers besser verstehen und für sich und Ihr Leben nutzen können.

So gewinnen mehr Einblick in die geistig-seelischen Zusammenhänge Ihrer Symptome und Krankheiten und können so beim Heilungsprozess bewusster mitwirken.

„Geh du vor“, sagt die Seele zum Körper.
„Auf mich hört er nicht, vielleicht hört er auf dich.“
„Ich werde krank, dann wird er Zeit für dich haben,“
sagt der Körper zur Seele. (U.Schaffer)